Newsletter August 2013

Liebe Unterstützer von ProjectTogether,

der letzte Newsletter sprach noch von schlechtem Wetter, sodass wir uns besonders freuen jetzt erstmals sonnige Botschaften zu senden.

Wieder mal hat sich viel getan, woran wir euch Teil haben lassen wollen. Deswegen freuen wir uns besonders über die zahlreiche Unterstützung und den Glauben an ProjectTogether.

Corporate

Inhaltlich haben wir uns damit auseinandergesetzt, wie ProjectTogether auf andere wirkt und uns dabei Unterstützung von Organisationen bekommen, die im gleichen Bereich von Potentialentfaltung wirken, zum Beispiel bei Treffen mit RockYourLife oder der Akademie für Orientierungswissen.
Wir haben viele Kooperationsgespräche geführt mit dem Jugendinformationszentrum München und dessen Leiter Michael Graber, ebenso wie mit Entrepreneurship-Centers der Münchener Universitäten, um Unterstützung zu bekommen.

Als neuen Mitarbeiter konnten wir Simon Fakir gewinnen, der tatkräftig bei der Umsetzung des Prototypen mitwirkt, sowie Philipp Kopp, der beim Lösen von technischen Problemen auf Produktseite hilft. Über unseren Facebook und Webauftritt haben wir zusätzlich Angebote der Mitarbeit bekommen, bei denen derzeit die Einarbeitung in Planung ist.

Da wir uns aber nicht auf Eigeninitiative von außen verlassen wollen, haben wir selber zahlreich aktiv mitgewirkt, zum Beispiel auf Veranstaltungen wie HUB Talk, Inspire&Dine, beim Innovations-Cafe und auf der Abschlussfeier der Social Entrepreneurship Academy.

Im nächsten Monat liegt der Fokus dann auf der Erweiterung des Teams mit dazugehörigem Konzept für einfache und kurzfristige Mitarbeit bei ProjectTogether für jeden.
Unter der Leitung von Maximilian Schlereth, der ab September bei ProjectTogether dabei sein wird, erfolgt eine Ausarbeitung von Intellectual Property mit Jurastudenten. Des Weiteren ist ein off-side Team-Weekend im September in Aussicht.

Plattform

Nach der Erarbeitung von Annahmen über das Produkt und der Ausarbeitung einer Roadmap lag der Schwerpunkt in diesem Monat auf dem ersten MVP (minimum viable product). Die Spezifizierung des MVP ist abgeschlossen und steht zur Entwicklung bereit.

Nun beginnt Max mit Simon in enger Zusammenarbeit mit Michi den Prototypen umzusetzen und sich Fragen zu stellen, wie genau wir die Qualität des ersten Produkts in real-life Projekten testen.

Recruiting

Weiterhin stehen wir in engem Kontakt zur Universität in München, wo besonderer Fokus auf einem persönlichen Gespräch mit dem Professor Pretschner von der TU lag. Es war ein erfolgreiches Gespräch und wir dürfen auf das aktive Mitwirken von ihm in den kommenden Actions hoffen. Fortlaufend stehen mehrere Treffen mit Studenten und Professoren an.

Besonders hinsichtlich der Entwicklung des Prototypen wird gearbeitet, um dort schnell Fortschritte zu machen. Falls ihr selbst mithelfen könnt und einen Tipp habt, bitte jederzeit bei uns melden.


Öffentlichkeitsarbeit

Der Fokus im Bereich Public Relations lag in diesem Monat auf dem Aufbau weiterer Kontakte, der Suche nach interessanten Veranstaltungen, aber vor allem auf der Planung des Promotion-Videos. Zusammen mit Johannes Valouch arbeiten wir derzeit an einem konkreten Storyboard, der Visualisierung und der Planung des Drehs. Wir sind schon jetzt gespannt darauf, dass fertige Endprodukt zu sehen und hoffen auf genau so viel Begeisterung zu stoßen, wie wir sie bei unserer Arbeit haben.
 

Nach knapp einem Monat mit eigenem Facebook-Auftritt, können wir auch hier eine positive Bilanz verzeichnen. Mit aktuell knapp 130 Gefällt-Mir Usern und einer durchschnittlichen Beitragsreichweite von 600 Nutzern ist es uns gelungen einen weiteren Kanal für unsere Idee zu finden, wodurch uns auch vielfach Anregungen und Lob erreichten. Weiterhin arbeiten wir mit Hilfe von Matthias Scherr an der Bewerbung für den Wettbewerb http://www.gemeinsam-anpacken.de/index.php, dessen Fokus auf kreativen und innovativen Projekten liegt, die gesellschaftliche Verantwortung übernehmen.

Wir freuen uns auf kommende Events im August.

Was ist Deine Idee?

Nicht nur Interessenten an ProjectTogether sollen Informationen vermittelt werden, sondern Projektideen haben einen Ort aufgefangen zu werden und umgesetzt zu werden. Wir sind gespannt darauf.
Mache jetzt den ersten Schritt!

Herausforderung für den kommenden Monat ist es, die formulierten Ziele des Quartals ins Laufen zu bringen und sie möglichst weit umzusetzen. Dafür brauchen wir Eure Hilfe. Wenn Euch zu einem unserer Punkte eine Idee kommt oder ihr gerne mithelfen und Eure Fähigkeiten einbringen wollt, dann sucht den direkten Weg zu uns.

Es ist viel in Bewegung. Wir freuen uns über Kommentare. Für Fragen, Anregungen oder Kritik sind wir jederzeit offen. Danke für die weitere Unterstützung 2013!

Kim und das ProjectTogether-Team

 

Philipp von der Wippel

Munich City, Berg-Isel-Straße 15, Munich, Bavaria, Germany