Newsletter Dezember 2014

Liebe Unterstützer von ProjectTogether, 

das Jahr neigt sich dem Ende, der Baum ist geschmückt und die letzten Geschenke werden eingekauft. Auch unsere Arbeit geht bis Anfang Januar in die Winterpause. Trotzdem wollen wir nicht vergessen unseren Blick noch einmal auf das Jahr 2014 zu werfen und einen kleinen Ausblick für 2015 zu geben. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

1. Jahresplanung 2015 und Veränderungen in der Struktur

2. Projektbetreuung im Wandel

3. Public Relations

4. Webseite

5. Aktivierung von zivilgesellschaftlichem Engagement

 

Jahresplanung 2015 und Veränderungen in der Struktur

Über 100 Projekte hat ProjectTogether bisher begleitet. Durch diese Erfahrungen konnten wir testen, auf welche Weise wir Menschen am besten helfen können, ihre Ideen umzusetzen. Im Jahr 2015 steht Skalierung als Ziel über der gesamten Unternehmung. 10.000 Menschen möchten wir aktivieren, durch eigene Ideen ihr Umfeld mitzugestalten. Um 2015 zum Jahr von ProjectTogether zu machen, wird in allen Abteilungen Höchstleistung nötig sein: 

In Corporate wird in diesen Wochen eine gemeinnützige Unternehmergesellschaft gegründet. Diese erlaubt uns, offiziell im Namen von ProjectTogether zu handeln und schafft das rechtliche Gerüst, für den schnellen Wachstum die notwendigen Ressourcen zu beschaffen. In kurzer Zeit wird es möglich sein, Spendenquittungen auszustellen. ProjectTogether wird mit dem Fundraising beginnen, um die Kosten einer deutschlandweiten Ausbreitung aufzubringen. Zudem wird Philipp ab 1. Januar 2015 die Hälfte seiner Arbeitszeit für ProjectTogether arbeiten.

In der Projektbetreuung wird die Qualität des Coachings und die Speicherung von Erfahrungen durch externe Seminare kontinuierlich gesteigert. Hier werden wir beispielsweise in Methoden von einem marktführenden Beratungsunternehmen Einblick bekommen. Eine zunehmende Zahl von Projekten bedarf neuer Ansätze, wie wir Projekt-Coaches auswählen und ausbilden. Dafür wird das Konzept weiter ausgearbeitet und umgesetzt, wie Alumni-Projektgründer zu Projekt-Coaches werden können. 

Im Vertrieb fokussieren wir uns auf diejenigen Menschen, die bisher nicht aktiv durch Ideen auf ihre Umgebung gewirkt haben. Kein Bewerbungsverfahren, keine Kosten und keine Selektierung macht ProjectTogether besonders. Diese Stärke verwenden wir als Wachstumsvehikel. Alle Menschen, die durch die oben genannten Hürden oftmals keine Unterstützung erhalten, sollen bei ProjectTogether die ersten Schritte tun können.

Das Ziel in Public Relations besteht darin, die Hemmschwelle für Menschen noch niedriger zu setzen, die Hilfe von ProjectTogether in Anspruch zu nehmen. Durch die Art und die Kanäle der Kommunikation versucht das PR-Team, alle möglichen Hürden aus dem Weg zu räumen. Um nicht bereits aktive Menschen anzusprechen, werden wir mit öffentlichen Medienhäusern zusammenarbeiten. Besonders lokale Medien werden uns helfen, Menschen den ersten Schritt zur Aktivität zu erleichtern.

Zum Jahresende hat das Team der Entwickler die Alpha-Version der Plattform fertiggestellt. Diese wird zunächst ausschließlich intern in der Projektbetreuung zum Testen verwendet. Im zweiten Quartal wird die erste öffentliche Beta-Version verfügbar sein. Diese ermöglicht uns, dass unbeschränkt viele Menschen gleichzeitig an ihren  Projekten arbeiten. Gleichzeitig können Projekte über die Plattform verglichen werden und dadurch von existierenden Erfahrungen lernen. 

Projektbetreuung im Wandel

Was am Anfang des Jahres noch eine Vision war, nimmt langsam Gestalt an. Die Projektbetreuung entwickelt sich weiter, wir lernen viel dazu: Wie helfen wir den Projektbetreuern, wie arbeiten wir und was gehört zu einem erfolgreichen Projekt dazu. Die wöchentlichen Gespräche werden gezielter eingesetzt um kleinere Hürden unmittelbar anzusprechen und große Aufgaben in kleine Häppchen aufzuteilen. 

Durch die Weiterentwicklung unseres Prototypen, ist es uns ab dem neuen Jahr möglich, die Entwicklung eines Projekts komplett digital festzuhalten. Ab diesem Zeitpunkt werden die ersten Synergie-Effekte zwischen Projektgründern entstehen, die ohne ProjectTogether sich nicht gegenseitig unterstützen hätten können.

Gegen Ende 2014 erreichten uns Projektideen im immer schnelleren Takt. Um auch 2015 die wachsende Zahl an Projekten betreuen zu können, werden wir mehr Leute von intern und extern in die Projektbetreuung einführen. Ebenfalls im ersten Quartal sollen die Coaches den neuen Prototypen zur Dokumentation der Gespräche ausprobieren, um dadurch dem Entwickler Team Anregungen zur Gestaltung des Online-Schritte Prozesses geben zu können.

Für 2015 nehmen wir uns vor, die Projektbetreuung auf ein neues Level zu heben. Projekte umzusetzen ist nicht schwer, wenn man sich erstmal einen guten Plan davon gemacht hat. Die Kunst ist es dabei, trotz Planung flexibel zu bleiben und Spaß an der Sache zu haben. Mit diesem Gedanken wollen wir die Entwicklung des Prototypen mitgestalten und verbessern, damit jeder mit seinem Projekt davon profitieren kann. 

Public Relations

Es war ein aufregendes Jahr für uns. Erste Artikel über uns konnten wir in Zeitungen lesen, wie in der Süddeutschen Zeitung. Es würde kräftig daran gearbeitet, die Idee von ProjectTogether in die Welt zu tragen. Besonders stolz sind wir über unsere Kooperation mit dem HUB Mexiko. Es zeigt, dass gute Ideen niemals an einen Ort oder nur an einen Kontinent gebunden sind. Wir waren viel unterwegs, haben uns präsentiert, und durften Rede und Antwort bei Wettbewerben stehen.

Auch im neuen Jahr ist es unser Ziel den Namen ProjectTogether bekannt zu machen. Wir wollen gerade diejenigen ansprechen, die sich nicht schon in vielen Projekten engagieren, sondern die, die mit ihren Ideen bisher noch keinen Ansprechpartner hatten.

Webseite 

Im Dezember 2014 war es nun soweit. Eine neue Version der Webseite konnte gelauncht werden. 

Inhalte sind nun schneller zu finden und für den Nutzer besser aufbereitet. Im Jahr 2015 wird es Aufgabe sein, die aktuelle informative Webseite mit der ProjectTogether-Plattform zu verbinden.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Unterstützern bedanken, die uns vielerlei Hinsicht geholfen haben, ProjectTogether im vergangenen Jahr erfolgreich aufzubauen. Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr, das mit großen Aufgaben auf uns wartet. Wir wünschen Euch und Euren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest. Alles Gute für das Jahr 2015.

 

Herzliche Grüße,

Philipp von der Wippel

Munich City, Berg-Isel-Straße 15, Munich, Bavaria, Germany