Was motiviert einen sozialen Entrepreneur?

Wir teilen Autos, unsere Wohnung, und in manchen Städten sogar, ganz nachhaltig, den Kühlschrank. Unternehmertum der Generation Y ist das der Gemeinschaft.  

Warum? 

Ein Social Entrepreneur gibt sich nicht zufrieden mit dem Jetzt. Sie sieht den Status Quo, hinterfragt ihn, und verändert ihn. Sie sieht eine Vielzahl an Dingen, die sie anpacken kann und zögert nicht lange. Dazu gehört Leidenschaft und Experimentierfreude, dazu gehört Durchhaltevermögen ebenso wie der Mut, Risiken einzugehen. Positive Veränderung ist das Zauberwort.

Wie? 

Ein Social Entrepreneur meistert die Balance zwischen Wirtschaftlichkeit und sozialem Wandel. Auch non-profit Unternehmen brauchen ein finanzielles Gerüst, auf dem sie aufbauen können. Nachhaltiges unternehmerisches Handeln mit ein Bewusstsein für Konsequenzen. Ökonomischer Profit bleibt nicht in den Händen weniger, sondern wird zu einem Händereichen vieler. 

Haben soziale Entrepreneure besondere Charaktereigenschaften? 

Ein Social Entrepreneur ist kein Märtyrer. Ein Social Entrepreneur bringt die Leidenschaft für gemeinsames Handeln in das traditionelle Unternehmertum. Man könnte sagen: es ist die menschliche Art, das Meiste aus dem vorhandenen Markt herauszuholen. Ein Versuch, die Welt ein Stückchen besser zu machen. 

Auch du kannst die Welt verbessern!

 
Ariane Vera-Fluixa

Ariane Vera-Fluixa

Unterstütze uns in unserem Anliegen, großartige Ideen wahr werden zu lassen und Stück für Stück eine aktive Zivilgemeinschaft aufzubauen.

>> Stimme jetzt ab bei der Google Impact Challenge!