JED

Die Jugend interessiert sich nicht für Politik? Von wegen! Viele junge Menschen fühlen sich in der Parteienlandschaft jedoch nicht repräsentiert - so ging es auch Till und Lukas. Sie wollten das nicht länger akzeptieren und gründeten mitten im Abistress die Jugend- und Entwicklungspartei Deutschlands (JED).

Das jüngste Mitglied im letzten Nordrhein-Westfälischen Landtag war 30 Jahre alt. Die jüngsten Generationen sind also so gut wie nicht vertreten. Die JED möchte der jungen Generation eine Stimme geben - auch deshalb ist eines ihrer Hauptanliegen Bildung.

 

Die Partei fordert die Wiedereinführung des G9s sowie die stärkere Nutzung digitaler Medien im Unterricht. Auch Europa steht im Fokus der Parteiarbeit, sie sieht keine Zukunft ohne Europa. Gerade deswegen solle die EU mehr gewürdigt werden, gleichzeitig jedoch mehr Demokratie innerhalb der EU gewagt werden.

Mehr zur JED: https://www.jed-bund.de/

Mitgründer Till im Interview: www.jetzt.de/politik/interview-mit-till-mueller-parteigruender-der-jed

 

ProjectTogether ist überparteilich und neutral. Wir glauben jedoch an den Wert politischen Engagements - es liegt in unseren Händen, unsere Zukunft mitzugestalten. Deshalb unterstützen wir freiheitlich-demokratische Parteien in Bereichen der Jugend- und Engagementförderung.